Faktencheck 1
Faktencheck #1 zur Kündigungsinitiative: Hat die Personenfreizügigkeit das Corona-Virus in die Schweiz gebracht?

Die Initianten der Kündigungsinitiative behaupten, die Personenfreizügigkeit bringe Viren und Arbeitslose in unser Land. Doch wie viel Wahrheit steckt hinter dieser Aussage? Wir sind dieser Frage nachgegangen.

Keine Experimente in diesen Zeiten

Die Wirtschaft stockt, die Schweiz steht vor einer Rezession. Wird im kommenden Herbst die Kündigungsinitiative angenommen, wird es noch schlimmer kommen. Denn, die ausgezeichneten Handelsbeziehungen mit der europäischen Union würden schwer beschädigt, dauerhaft und selbst verschuldet.

Neuer Abstimmungstermin steht fest – wir sind ready

Jetzt gibt es keine Zweifel mehr. Der neue Abstimmungstermin zur Kündigungsinitiative ist bekannt. Am 27. September dieses Jahres stimmen wir Schweizerinnen und Schweizer darüber ab, ob wir den bewährten bilateralen Weg weiterführen oder innert kürzester Frist beenden wollen.

«Die Industrie ist auf die Bilateralen angewiesen»

Hans-Martin Schneeberger, Verwaltungsratspräsident der Schneeberger Holding und Präsident des europäischen Dachverbands der Werkzeugmaschinenhersteller CECIMO spricht im Interview über die Bedeutung des europäischen Marktes für die Industrie und die Kündigungsinitiative.

Kampf gegen das Coronavirus: Schweizer Ingenieurtechnik spielt dank Personenfreizügigkeit Schlüsselrolle

Schweizer Medtech- und Biotech-Unternehmen tragen massgeblich zur Bewältigung der aktuellen Corona-Pandemie bei. Dafür benötigen sie hochqualifizierte Spezialisten mit ingenieurwissenschaftlichem Know-how. Ingenieure sind jedoch selbst in klassischen Berufsgruppen Mangelware. Fachkräfte aus dem EU-Raum können diesen Mangel zwar nicht ganz aufheben, aber entschärfen.

Europäische Erntehelfer sind für die Schweizer Landwirtschaft unverzichtbar

Europäische Hilfskräfte sind für die Schweizer Landwirtschaft unverzichtbar. Das zeigt sich in der aktuellen Krise von Corona mehr denn je. Damit europäische Saisonarbeitende auch in Zukunft einfach rekrutiert werden können, braucht es die Personenfreizügigkeit:

Schweiz muss für Spitzenforscher attraktiv bleiben

In der Forschung ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit elementar. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden weltweit ausgetauscht und bringen uns letztlich alle weiter. Was wir in der Schweiz herausfinden, kann für Forschende im Ausland äusserst relevant sein und umgekehrt. Dies kommt derzeit bei der Erforschung des neuen Coronavirus eindrucksvoll zum Vorschein. Damit die Schweiz für ausländische Talente auch in Zukunft ein attraktiver Wissensstandort bleibt, ist sie weiterhin auf die Personenfreizügigkeit und den Zugang zu europäischen Forschungsprogrammen angewiesen.

Die Bilateralen ermöglichen ein freies Leben in ganz Europa

Um der weiteren Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken und die Kapazitäten im Schweizer Gesundheitswesen aufrechtzuerhalten, wurde die Einreise in die Schweiz in den letzten Tagen schrittweise beschränkt.

Schweiz kann ihre Grenzen im Ernstfall schliessen – die Abkommen mit der EU funktionieren

Um der weiteren Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken und die Kapazitäten im Schweizer Gesundheitswesen aufrechtzuerhalten, wurde die Einreise in die Schweiz in den letzten Tagen schrittweise beschränkt.

Das Schweizer Gesundheitswesen lebt von Fachkräften aus dem EU-Raum

Die durch das Coronavirus ausgelöste Krise zeigt exemplarisch, welch wichtige Rolle Fachkräfte aus dem EU-Raum im Schweizer Gesundheitswesen spielen. Ohne sie käme es zu massiven Engpässen.

logo-sam-de-hoch-w2

Kampagne gegen die Kündigungsinitiative
stark+vernetzt

Impressum/Datenschutz

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausserdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Datenschutzbestimmungen
Einstellungen
Alle Cookies akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzbestimmungen
Einstellungen
Alle Cookies akzeptieren